Kampf dem Heuschnupfen

Ein paar kurze Vorboten, und dann ist er da, der Heuschnupfen: kräftige Nies-Attacke, eine volle Nase, juckende Augen (Ohren oder Gaumen), Kurzatmigkeit….  Laut TCM eine Wind-Hitze Pathologie – der WIND steht für die plötzliche Reaktion, die wandernden Beschwerden, den Juckreiz- die HITZE für die entzündeten Schleimhäute. Ich kenne nicht wenige Menschen, die sich in der Allergiezeit krank fühlen. Die allergische Reaktion ist eine Art überschießende Immunantwort; laut TCM ist die Ursache ein geschwächter Verdauungsapparat und damit damit einhergehend ein in Mitleidenschaft gezogenes Immunsystem. Lunge, Darm und Haut sind in der TCM ein Funktionskreis, dieser sowie das Milz und Nieren Yang Qi brauchen Stärkung. 

Meine wichtigsten Tipps: 

  • Stelle im Vorfeld und während der Allergiezeit Deine Ernährung etwas um: weniger Milch und Milchprodukte, weniger Süsses, weniger Weizen, weniger Rohkost- diese Nahrungsmittel sind stark befeuchtend, was sich während der Pollenzeit mit umso mehr Nasensekret und Schleimbildung bis zu 24 Stunden zeitversetzt rächt. 
  • Beobachte einmal folgendes: wie verändern sich Deine Symptome nach ein oder 2 Milchkaffee? Werden die Symptome stärker? Dann hast du einen der  Trigger gefunden. Kaffee, insbesondere mit Milch, erzeugt Wind- die für Wind empfänglichen Meridiane münden im Gesichtsfeld. 
  • Deine Schleimhäute sind aufgrund allergiebedingter Entzündungen  gereizt und “offen”- daher ist der Verzehr von Eis auch in kleinen Mengen aufgrund von möglicher Erkältung stark kontraindiziert. Wie geht das vor sich? Stell Dir vor, dass Dein Immunsystem eine Festung ist. Diese Festung ist leider aufgrund einer Belagerung durch die Allergie stark geschwächt und einige Tore sind davon offen. Diese offenen Tore werden nun bereitwillig von der Kombination aus eiskalt, stark gezuckert und milchig als Eintrittspforte genützt – die Festung ist zu Fall gebracht. Allergie + Erkältung (da steckt das Wort kalt drin) = Supergau. Warum wundern sich viele Menschen, dass sie erkältet sind, wenn sie sich immer wieder Kälte zuführen? Dieser Prozess kann – je nach Stärke der Festung- auch zeitverzögert eintreten. Somit fällt es schwer, den kausalen Zusammenhang herzustellen.
  • Im Gegensatz dazu solltest Du Dir mindestens 2 x pro Tag warme Mahlzeiten zuführen, weil diese Deine Mitte (Verdauungsfeuer) stärken. Schon Hildegard von Bingen wusste, dass Wärme für eine gute Resorption von Nahrung essentiell ist.  Die hohe Qualität der Nahrungsmittel muß ich hier wohl nicht extra erwähnen. 
  • Tee ohne Teebeutel trinken (Zwinkersmiley einfügen): Warmes Wasser als 1. Information gleich nach dem Aufstehen sowie öfters am Tag stärkt alle Verdauungsfunktionen, befeuchtet die Schleimhäute, macht das Blut dünnflüssiger und fördert nebenbei die Gewichtsreduktion. Außerdem kann es in Corona Zeiten helfen, Infektionen im Keim zu ersticken bzw. dafür zu sorgen, dass sich die Viren an feuchten Schleimhäuten nicht anhaften können. 
  • Kein Gläschen wenn die Nase trieft – Alkohol in Wein oder Bier enthält viel Histamin (wie auch Erdbeeren, Tomaten, Prosciutto und alles was länger gelagert wird) und verschlimmert die Heuschnupfensymptome. 
  • TCM hilft!!  Meridian Behandlung, Akupunktur/Akupressur, Schröpfen und chinesische Kräuter bringen eine hohe Erfolgsrate in akuten oder chronischen Fällen. Gestaute und übermäßige Energien in den oberen Atemwegen werden abgeleitet, das Verdauungssystem und die Nierenenergie parallel gestärkt. 
  • Wenn Du weißt, dass Du ein Heuschnupfen Kandidat/Kandidatin bist, dann saniere am Besten schon im Vorfeld Deinen Darm. Keine Sorge, Dein Darm läßt sich vernünftig aufbauen, ohne dass Du Dich kasteien mußt. Nähere Informationen bekommst Du bei mir.

Kontakt:

Mag. Stefanie Salzer
 0664 820 21 21
 info@sinn-ess-wandel.at

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen